Baumpflege &
Baumfällung in
Tegel

BaumBüttner | Auch in Tegel Ihr Ansprechpartner für alle Arbeiten rund um Baum und Garten

Der Ortsteil Tegel im Bezirk Reinickendorf ist der flächenmäßig zweitgrößte Ortsteil Berlins und mit dem Tegeler See ein beliebtes Ausflugsziel im Berliner Norden. Weithin bekannt ist der Ortsteil Tegel außerdem für seinen ehemaligen Hauptstadtflughafen ,,Otto Lilienthal”, der von 1974 bis 2020 in Betrieb war.

Eine Besichtigung wert ist auch das sogenannte Humboldt-Schloss als ältestes Baudenkmal von Reinickendorf an den Ufern des Tegeler Sees. Bereits 1558 wurde hier ein Herrenhaus errichtet, welches durch Schinkel 1820 bis 1824 umgestaltet wurde. Leider ist der ehemalige Familiensitz der Humboldts heute nur eingeschränkt zu besichtigen.

Vielseitige Siedlungsstrukturen prägen das Gesicht des abwechslungsreichen Ortsteils, postmoderne Bauten am Tegeler Hafen existieren ebenso wie schlicht-sachliche ehemalige Arbeitersiedlungen an der Stadtgrenze oder sanierte Altbauten aus der Gründerzeit.

Viele altbaumbestandene Straßenzüge, ausgedehnte Kleingarten- und Parkanlagen, sowie der Tegeler Forst tragen dazu bei, dass Tegel ein wahrlich lebenswerter Ortsteil Berlins ist.

Uns Baumpflegern gefällt das viele Grün in und um Tegel natürlich besonders. Daher möchten wir gemeinsam mit Ihnen sicherstellen, dass dies auch in Zukunft so bleibt und freuen uns über Ihre Aufträge für jegliche Baumpflegearbeiten oder die Gartengestaltung.

BaumBüttner

Sie haben Fragen oder wünschen ein kostenloses Angebot?

Der Tegeler Forst und die Dicke Marie

Westlich angrenzend befindet sich der Tegeler Forst, der zu ausgedehnten Spaziergängen auf einer Gesamtfläche von etwa 2.200 Hektar einlädt und zusammen mit Tegel und dem Forst Jungfernheide den Tegeler See auf drei Seiten umschließt. Der Forst Jungfernheide erstreckt sich südlich des Ortsteils und grenzt im Osten auf einen weiteren großen See auf dem Gebiet Tegels, den Flughafensee, welcher wiederum genau an das Gelände des ehemaligen Flughafens grenzt.

Der Tegeler Forst ist geprägt von Kiefernmischwäldern, die von Laubbäumen durchsetzt sind. Hier kann gleich unterhalb des Humboldtschlosses am Tegeler See ein Baum der Superlative bestaunt werden. Es handelt sich mit geschätzten 800 Jahren um den ältesten Baum der Stadt Berlin. Die Stiel-Eiche, ist eingetragenes Naturdenkmal und zudem seit 2021 der erste Waldbaum, der als Nationalerbe-Baum eingetragen wurde. Mit dem Titel Nationalerbe-Baum möchte die Deutsche Dendrologische Gesellschaft die Aufmerksamkeit und dadurch auch den Schutz für diese uralten Bäume stärken. Den Titel „Dicke Marie“ erhielt die Eiche von den Gebrüdern Humboldt, die als Jugendliche im Schloss oberhalb der Eiche wohnten. Der Name ist wohl eine Anspielung auf eine kräftige Köchin, die im Schloss für die Familie Humboldt arbeitete.

Dieses grüne Gesicht von Tegel möchten wir gemeinsam mit Ihnen für die Zukunft erhalten!

Als Spezialist für Baumpflege und Gartengestaltung in Berlin und Potsdam unterstützt BaumBüttner Sie professionell bei Ihren grünen Vorhaben. Unser Spektrum reicht von Baumpflege, Baumschnitt, Baumkontrolle und -gutachten, Baumsanierung über Baumfällarbeiten und Wurzelsuchschachtungen bis hin zur Gartengestaltung und Grünanlagenpflege.

Hier haben wir Informationen zumBaumschutz in Reinickendorf, sowie zu Ämtern und Möglichkeiten der Grünschnittentsorgungzusammengestellt.

Weitere Grünflächen in Tegel

Steinbergpark

Der von dichtem Baumbestand geprägte Steinbergpark ist etwa 35 Hektar groß und gehört nur zum Teil zu Tegel. Er besticht durch einen künstlich angelegten Flusslauf samt Wasserfall. Bei Schnee kann hier sogar auf einer 200 m langen Rodelbahn Schlitten gefahren werden. Er liegt im Osten des Ortsteils und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts aus einem Waldstück entwickelt.

Tegeler Fließ

Durch einen Grünzug kann man vom Steinbergpark direkt zum nördlich angrenzenden Tegeler Fließ gelangen. In Tegel mündet der Bach nach einer Länge von rund 30 km im Tegeler See. Das in Brandenburg entspringende naturnahe Gewässer ist zu großen Teilen als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die abwechslungsreiche Sumpflandschaft lässt über einen Naturlehrpfad entdecken. Verhält man sich sehr leise, kann man mit etwas Glück seltene Tierarten wie z.B. einen Eisvogel, Biber, Fischotter oder z.B. die Knoblauchkröte und den Moorfrosch entdecken. Entlang der Niederung finden zudem verschiedene seltene Weidenarten einen geeigneten Lebensraum, auch Erlen- und Eschenauenwälder sind hier anzutreffen.

Überzeugen Sie sich von unseren Leistungen und setzen Sie sich für ein unverbindliches Angebot in Verbindung!