Wurzelsuch­schachtung | sichere Lokalisierung von Baumwurzeln

Sie sind sich unsicher über den Wurzelverlauf Ihrer Bäume? Durch Wurzelsuchschachtungen können Baumwurzeln sicher lokalisiert und die richtigen Maßnahmen abgeleitet werden.

Bauprojekten haben oft schwere Auswirkungen auf den vorhandenen Baumbestand

Stehen Bauprojekte auf Grundstücken mit altem Baumbestand an, kommt es häufig zu Überschneidung des Schutzbereiches von Bäumen mit der Baumaßnahme. Zum Schutzbereich der Bäume zählt in der Regel der Radius der Baumkrone, welcher zusätzlich um 1,5 m erweitert wird. Dieser Bereich deckt die Fläche ab, welcher von den Baumwurzeln je nach Beschaffenheit des Bodens durchzogen sein kann. Überschneidet sich die Planung eines Kellergeschosses, Fundaments oder Weges mit dem Wurzelraum, sollte dringend untersucht werden ob durch die Baumaßnahme die Gesundheit oder sogar Standsicherheit des Gehölzes gefährdet wird. In der Regel wird für die sichere Lokalisierung der Wurzeln eine Wurzelsuchschachtung vorgenommen.

Wie werden die Wurzeln freigelegt?

Die Suchschachtungen können durch das Graben mit Handwerkzeugen, die sogenannte Handschachtung, oder den Einsatz eines Saugbaggers erfolgen. Der Saugbagger funktioniert dabei wie ein großer Staubsauger, der Erde und Steine aufsaugt und Wurzeln damit schnell und vor allem sehr schonend freilegt. Je nach Einsatzort und Bodenbeschaffenheit kann auch der Einsatz einer Druckluftlanze sinnvoll sein, mithilfe derer die Wurzeln freigepustet werden. Die Tiefe der Schachtung orientiert sich an der Tiefe des baulichen Eingriffs. Die örtlichen Gegebenheiten, Bodenverhältnisse, bereits freigelegte, oberflächennahe Wurzeln und die Notwendigkeit eines Verbaus weisen jedoch grenzen auf, sodass eine Tiefe von 1,2 m meist nicht überschritten wird. Dies ist für eine Begutachtung der  Bauverträglichkeit und die Erstellung eines Maßnahmenkatalogs jedoch vollkommen ausreichend.

Nach der erfolgten Schachtung stehen weitere Maßnahmen an

Die freiliegenden Wurzeln werden je nach Witterung durch ein spezielles Wurzelschutzgel vor dem Austrocknen geschützt. Die Schachtung und der Wurzelverlauf wird dokumentiert und je nach spezifischer Planungssituation die erforderliche Maßnahme empfohlen. In manchen Fällen kann die Planung geringfügig angepasst werden um lebenswichtige Hauptwurzeln zu erhalten. In anderen Fällen ist eine Kappung des Wurzelraums vertretbar. Die gekappten Wurzeln werden zum Schutz vor Krankheiten nachbehandelt, durch einen Wurzelvorhang geschützt und zur weiteren Entwicklung angeregt. Eine Anpassung des Kronenvolumens kann notwendig werden, um eine optimale Baumversorgung sicherzustellen. Zeigt eine Wurzelsuchschachtung, dass Baumerhalt und Planungsumsetzung nicht vereinbar sind, muss eine Fällgenehmigung beantragt werden.

Haben Sie weiter Fragen zur Wurzelsuchschachtung und den damit zusammenhängenden Themengebieten? Kontaktieren Sie unsere Baum-Experten der Firma BaumBüttner und wir sprechen das weitere Vorgehen mit Ihnen ab.

BaumBüttner

Leistungen

  • fachgerechte Wurzelsuchschachtung
  • Saugbagger
  • Druckluftlanze
  • Anwendung Wurzelschutzgel
  • Abdeckung der freigelegten Wurzeln
  • Installation Wurzelvorhang
  • dendrologische Baubegleitung

FAQ – Wurzelsuch­schachtung

Wozu wird eine Wurzelsuch­schachtung benötigt?

Wurzelsuchschachtungen oder -gräben werden benötigt, um Klarheit über den Wurzelverlauf von Bäumen zu erlangen. Dies spielt vor allem bei baulichen Eingriffen in den Wurzelraum von Bäumen eine Rolle, um die richtigen Maßnahmen zum Schutz des Baumes treffen zu können.

Was kostet eine Wurzelsuch­schachtung

Die Kosten einer Wurzelsuchschachtung sind u. A. von der Länge und Tiefe des benötigten Grabens sowie den aufgrund Situation und Örtlichkeit möglichen Schachtungsmitteln abhängig. Bei Einsatz eines effizienten Saugbaggers müssen Sie beispielsweise bei einer Grabentiefe von 120 cm mit 350 € pro laufendem Meter rechnen. Kann ein Saugbagger, welcher ca. die Größe einer Müllabfuhr hat, den Untersuchungsort nicht erreichen, muss von Hand gearbeitet werden, wodurch die Kosten wiederum steigen.

Was ist eine Wurzelsuch­schachtung und wie wird sie hergestellt?

Wurzelsuchschachtungen sind schmale Gräben, die im potenziellen Wurzelbereich von Bäumen vorsichtig gezogen werden, um Baumwurzeln zu lokalisieren, zu schützen bzw. wenn nötig fachgerecht zu kappen.

Für die Herstellung wird am effizientesten auf einen Saugbagger zurückgegriffen, je nach Situation kann jedoch auch von Hand bzw. mit Hilfe einer Druckluftlanze geschachtet werden. Wichtig ist bei allen Verfahren die schonende Behandlung der Baumwurzeln, die nach Freilegung z. B. durch ein Wurzelschutzgel vor Austrocknung geschützt werden müssen.

Sie benötigen ein kostenloses Angebot oder haben noch Fragen?

So finden Sie
BaumBüttner

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden