Baumschutz auf Baustellen

Sie planen eine Baustelle auf einem Baumgrundstück? Der richtige Baumschutz auf Baustellen spart Geld und erhält unser städtisches Ökosystem!

Korrekter Baumschutz ist nicht teuer, sondern spart auf lange Sicht viel Geld, welches ansonsten für Pflegemaßnahmen, Bodenverbesserung, Ersatzpflanzungen und Ausgleichszahlungen ausgegeben werden muss.

Im städtischen Raum sind unsere Bäume vielen Einflüssen ausgesetzt die Ihnen das Leben erschweren. Umso wichtiger ist es, sie vor zusätzlichen und vermeidbaren Belastungen zu bewahren, damit unsere Stadtbäume uns möglichst lange erhalten bleiben. Denn ein kleiner neugepflanzter Baum kann es in allen Aspekten nicht mit einem 80 oder 120 Jahre alten Baumriesen aufnehmen und braucht sehr lange, um diesem annähernd Konkurrenz zu machen. Der Baumschutz ist zudem kein freiwilliges Unterfangen, sondern für die meisten Bäume gemäß der Berliner Baumschutzverordnung verpflichtend zu gewährleisten. Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot machen!

Welche Schutzmaßnahmen sind zu treffen?

| Schutz des Wurzelbereichs und Bodens

Die Wurzeln sind aufgrund ihrer Versorgungsleistung und der Standsicherheit die sie dem Baum geben der wichtigste Teil unserer Bäume. Ohne Wurzeln kann kein Gehölz überleben. Aufgrund der Tatsache, dass Sie sich im Boden unter unseren Füßen verstecken, vergessen wir oft ihre Wichtigkeiten oder sogar ihre Existenz.

Abgrabungen und Ausschachtungen von Boden im Wurzelbereich geschützter Bäume sind aus diesem Grund verboten und nur nach Genehmigung durch die Untere Naturschutzbehörde und entsprechend der gültigen Regelwerke vollzogener Ausführung erlaubt. Zudem dürfen im Wurzelbereich keine Aufschüttungen gemacht werden, da diese den darunterliegenden Boden verdichten und zudem die Versorgung der Wurzeln mit Wasser, Nährstoffen sowie das Eindringen von Bodenluft negativ beeinflussen können.

Ebenfalls verboten ist das Lagern von Chemikalien, Treibstoffen oder Baumaterialien, der Aufbau von Baustelleneinrichtung sowie das Befahren durch Kraftfahrzeuge oder Maschinen. Der beste Schutz gegen diese und die vorgenannten negativen Einflüsse, ist die Umzäunung des Baumes samt Wurzelbereich durch einen Baumschutzzaun, der neben dem Wurzelschutz auch eine schützende Funktion für den Stamm bietet. Da dies im beengten städtischen Raum oft nicht möglich ist, muss alternativ eine lastverteilende Schicht aus einem Kiesbett auf Vließ, abgedeckt mit Metallplatten aufgebracht werden, wobei jedoch unbedingt die Wasserdurchlässigkeit zu gewährleisten ist. Wenn der Wurzelraum durch eine entsprechende Maßnahme effizient geschützt wurde, ist ein Befahren und das Lagern von ungefährlichen Baustoffen wiederum erlaubt.

| Schutz des Stammes

Im Falle des Wurzelraumschutzes durch eine lastverteilende Schicht ist der Baumstamm zusätzlich durch einen mindestens 2m hohen Stammschutz vor Schäden zu bewahren. Ein fachgerecht installierter Stammschutz kann vor schlimmeren Schäden durch versehentliches Anfahren mit Baumaschinen schützen.

| Schutz der Baumkrone

Der Schutz der Baumkronen kann durch die Herstellung des nötigen Lichtraumprofils für die Bauarbeiten mittels Pflegeschnitt im unteren Kronenbereich realisiert werden. Des Weiteren können Äste durch Hochbinden vor Beschädigungen oder dem Abbrechen geschützt werden. Eine solche unkontrollierte Beschädigung stellt immer ein Risiko für die Gesundheit des Baumes dar. Auch die Einrichtung eines Baumschutzzauns schützt die Baumkrone vor den meisten schädigenden Einflüssen auf Baustellen.

Welche weiterführenden Schutzmaßnahmen werden auf Baustellen angewandt?

| Wurzelvorhang bei Eingriffen in den Wurzelraum

Ist ein Eingriff in den Wurzelraum unvermeidlich schützt die fachliche Herstellung eines Wurzelvorhangs den Baum vor mehr als den unbedingt nötigen Strapazen. Dabei wird der Wurzelraum schonend freigelegt, die Wurzeln sauber gekappt und nachbehandelt sowie anschließend durch einen Wurzelvorhang geschützt und zur Regeneration angeregt.

| Kronenrückschnitt zur Entlastung des Baumes

Mit der Herstellung des Wurzelvorhangs geht oftmals ein Kronenrückschnitt einher, um das Volumen der Baumkrone dem reduzierten Wurzelvolumen anzupassen und z. B. unkontrolliert absterbende Äste zu vermeiden.

| Sonnenschutz nach Freistellung des Baumes

Häufig ändern sich bei oder nach Baumaßnahmen auch die Lichtverhältnisse für Bäume. Werden alte Gebäude oder andere Gehölze entfernt kann durch die direkte Sonneneinstrahlung auf einen zuvor beschatteten Baumstamm, vor allem bei Bäumen mit glatten Borken, Rindenbrand auftreten. Besteht diese Gefahr ist meist mit einem Anstrich aus weißer Kalkfarbe oder dem Umwickeln des Stammes mit Gewebeband aus Jute Abhilfe getan.

Kontaktieren Sie unsere Fachkräfte für Baumschutz bei BaumBüttner

Der Baumschutz auf Baustellen ist in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren und muss bis zum vollständigen Abschluss der Baumaßnahme bestehen bleiben. Vor dem Start jedes Bauprojekts ist ein Bauverträglichkeitsgutachten zu empfehlen um die richtigen Maßnahmen zur Erhaltung des Baumbestandes festzulegen. Eine Umweltbaubegleitung kontrolliert die Einhaltung der festgelegten Maßnahmen und kommuniziert dafür mit Bauherren, Planern und ausführenden Firmen.

Wenn Sie bei Ihren Baustellen auf Nummer sicher gehen wollen, kontaktieren Sie uns für ein erstes Gespräch und unsere Baumpflege-Experten helfen Ihnen schnell und unkompliziert.

BaumBüttner

Leistungen

  • Wurzelschutz
  • Wurzelvorhang
  • Stammschutz
  • Kronenschutz
  • Kronenrückschnitt zur Entlastung des Baumes
  • Sonnenschutz nach Freistellung
  • dendrologische Baubegleitung

FAQ – Baumschutz auf Baustellen

Wie müssen Bäume auf Baustellen geschützt werden?

Der Boden und Wurzelraum, sowie der Stamm von Bäumen muss auf Baustellen durch einen 1,5 m über Kronenbreite gesetzten Baumschutzzaun geschützt werden. Ist für diesen kein Platz vorhanden, darf temporär ein engerer Schutzzaun bzw. eine Bohlenummantelung des Stammes zum Einsatz kommen. Der Boden ist dann vor Verdichtung und jeglichem Eintrag von schädlichen Stoffen zu schützen, muss aber dennoch Wasser und Luft aufnehmen können. Auch die Baumkronen, beispielsweise tiefhängende Äste, sind auf Baustellen vor Beschädigungen zu schützen.

Welche Bäume sind in Berlin geschützt?

In Berlin sind alle Bäume mit einem Stammumfang unter 80 cm (gemessen in 1,3m Höhe) vom Baumschutz ausgenommen insofern sie nicht gesondert, z. B. als Naturdenkmal oder Ersatzpflanzung unter Schutz stehen. Nadelbäume und Obstbäume sind, mit Ausnahme der Waldkiefer, der Walnuss und der Türkischen Baumhasel, auch bei Stammumfängen über 80 cm nicht vom Berliner Baumschutz betroffen.

Was kostet der Baumschutz auf Baustellen?

Die Kosten für den Baumschutz auf Baustellen ist abhängig von der Anzahl der Bäume, sowie den anzuwendenden Baumschutzmaßnahmen. Neben klassischen Baumschutzzäunen, Wurzelschutzplatten und Bohlenummantelung gibt es aufwendigere Aufgaben wie Wurzelvorhänge und Kronenpflege und – sicherungsmaßnahmen.

Schauen Sie unter den jeweiligen Begriffen auf unserer Website nach, um einen besseren Eindruck zu erlangen oder kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Angebot.

Sind Sie Neugierig geworden oder haben noch Fragen?

So finden Sie
BaumBüttner

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden