Wurzelvorhang | nachhaltiger Baumerhalt trotz Baumaßnahme

Ein Wurzelvorhang ist die richtige Maßnahme, wenn Bauprojekte Ihren Gehölzen zu nahe kommen! Ein Wurzelvorhang regt das Wurzelwachstum zurückgeschnittener Wurzeln an und schützt diese vor Trockenheit und Krankheitserregern.

Die Herstellung des Wurzelvorhangs VOR Baubgeginn ist essenziell

Wurzelvorhänge kommen immer dann zum Einsatz wenn bauliche Maßnahmen den Wurzelraum eines zu erhaltenden Gehölzes beschneiden. Essenziell ist dabei die Herstellung des Wurzelvorhangs bevor die Bauarbeiten beginnen. Die Herstellung des Wurzelvorhangs sollte zudem immer im Frühjahr oder Herbst erfolgen und, um eine Erholung des Baumes zu gewährleisten, ein Jahr vor dem baulichen Eingriff stattfinden. Nach schonender Herstellung eines Wurzelsuchgrabens werden die Wurzeln fachgerecht gekappt, behandelt und durch die Installation eines Wurzelvorhangs vor dem Austrocknen geschützt. Neben dem Schutz wird auch die Wurzelneubildung und damit Regeneration des beschnittenen Wurzelraums angeregt. Mindestabstände zum Baumstamm sowie zur Baugrube, wie auch Mindesttiefen des Wurzelvorhangs je nach individueller Situation vor Ort sind dabei einzuhalten.

Ungeplanten Abgrabung im Wurzelraum begünstigen Krankheitserreger und gefährden die Standsicherheit

Wird, wie allzu häufig vorkommend, im Zuge einer Baumaßnahme der Wurzelraum eines Baumes ungeplant abgegraben und verletzt, ist die baumpflegerische Nachbehandlung und das Herstellen eines Wurzelvorhangs für einen nachhaltigen Baumerhalt und die Erholung des Gehölzes umso wichtiger. Die abgerissenen und gequetschten Wurzeln wären sonst Krankheitserregern und Pilzbefall ungeschützt ausgesetzt. Zudem kann ein unkontrollierter Eingriff in den Wurzelraum eines Baumes dessen Standsicherheit gefährden. Häufig ist nach einer Wurzelkappung auch eine Auslichtung der Baumkrone notwendig.

Wurzelvorhänge bestehen aus abbaubarem Material und verrotten nach einigen Jahren

Wurzelvorhänge bestehen aus einem unverzinkten Drahtgeflecht, welches mit einer Gewebebahn aus organischem Material kombiniert wird. Die beiden Lagen werden unterhalb der Erdoberfläche entlang des Wurzelgrabens als vertikale Sperre an Holzpfählen aufgespannt und mit Baumsubstrat hinterfüllt. Solange die Baugrube offen ist, muss darauf geachtet werden, dass der Wurzelvorhang und das dahinter befindliche Substrat nicht austrocknen. Nach dem Verfüllen der Baugrube verbleibt der Wurzelvorhang im Boden und verrottet im Laufe der Jahre.

Planen Sie ein Bauvorhaben auf einem Grundstück mit Baumbestand? Lassen Sie sich von unserem Unternehmen aus erfahrenen Baumpflegern und Gutachtern Ihre Fragen zum Wurzelvorhang und den damit zusammenhängenden Themen des Baumschutzes beantworten und ein unverbindliches Angebot machen.

BaumBüttner

Leistungen

  • fachgerechte Wurzelsuchschachtung
  • professionelle Wurzelkappung
  • Nachbehandlung der Schnittflächen
  • stabiler Wurzelvorhang aus verrottbarem Material
  • Hinterfüllung mit die Regeneration förderndem Baumsubstrat
  • dendrologische Baubegleitung

FAQ – Wurzelvorhang

Wann wird ein Wurzelvorhang benötigt?

Wurzelvorhänge kommen zum Einsatz, wenn Baumaßnahmen in den Wurzelraum von Bäumen eingreifen. Der Wurzelvorhang schützt freigelegte oder vom Baumpfleger gekappte Wurzeln und regt das erneute Wachstum an. Der Wurzelvorhang sollte dabei möglichst ein Jahr vor dem Beginn der Baumaßnahme hergestellt werden, um dem Baum genügend Zeit zur Regeneration zu geben.

Wie wird ein Wurzelvorhang hergestellt?

Der erste Schritt zur Herstellung eines Wurzelvorhangs ist die Ausführung einer Wurzelsuchschachtung. Mittels wurzelschonender Verfahren wird ein Graben erstellt, um die Wurzeln im Bereich des baulichen Eingriffs freizulegen. Wurzeln werden gekappt, die Schnittflächen nachbehandelt und vor dem Austrocknen geschützt.

Für den eigentlichen Wurzelvorhang wird ein zwischen Holzpfosten aufgespanntes Drahtgeflecht mit einem Gewebebahn ergänzt und anschließend mit Baumsubstrat hinterfüllt. Das Baumsubstrat sollte bis zur Hinterfüllung der anderen Seite des Vorhangs feucht gehalten werden, um ein Austrocknen der Wurzeln zu verhindern.

Was ist ein Wurzelvorhang?

Ein Wurzelvorhang ist ein unter der Erdoberfläche an Holzpfählen aufgespanntes Drahtgeflecht mit Gewebebahn, welches mit Baumsubstrat hinterfüllt wird. Er schützt, als Vorbereitung für Baumaßnahmen, freigelegte und gekappte Baumwurzeln und regt diese zur Regeneration an.

Welchen Abstand sollten Bäume zu Baugruben haben?

Wenn sich Baugruben oder Gräben im Wurzelbereich von Bäumen nicht vermeiden lassen, ist ein Wurzelvorhang anzulegen, dessen Abstand zum Stamm das Vierfache des Stammumfangs in 1 m Höhe, mindestens jedoch 2,5 m betragen muss. Der Wurzelvorhang sollte 25 cm breit sein und seine Tiefe das gesamte durchwurzelte Erdreich des Baumes umfassen, das durch die Baumaßnahme freigelegt wird. Als Abstand zwischen Verbau und Wurzelvorhang sind mind. 60 cm zu empfehlen. Die Herstellung des Wurzelvorhangs sollte vor Baubeginn erfolgen; idealerweise mindestens ein Jahr vorher.

Was kostet ein Wurzelvorhang?

Der Preis für die Erstellung eines Wurzelvorhangs ist schwer zu pauschalisieren. Als grober Anhaltspunkt kann von 120€ pro Meter bei einer Tiefe bis einen Meter unter Bodenniveau ausgegangen werden. Der Preis hängt dabei immer stark von den örtlichen Gegebenheiten ab. In Einzelfällen ist daher mit starken Preisschwankungen zu rechnen.

Sie haben noch Fragen oder wünschen ein Angebot?

So finden Sie
BaumBüttner

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden