Baumwertermittlung | nach anerkannten Methoden

In Folge eines Schadereignisses wird es notwendig den momentanen Sachwert eines Gehölzes zu ermitteln, um sich ergebende Wertminderungs-, oder Schadensersatzansprüche an den Verursacher, oder die Verursacherin richten zu können. Dabei werden grundsätzlich Teil- und Totalschäden, jeweils mit oder ohne dauerhafte Grundstückswertminderung unterschieden. 

Da die vollständige Widerherstellung des Baumes oft aus fachlichen Gründen nicht möglich, oder erschwert ist und nicht in einem angemessenen Verhältnis zu den Kosten steht, wird bei der Baumwertermittlungdie entstandene Wertminderung des betreffenden Grundstücks von uns fachmännisch, durch eine Begutachtung vor Ort festgestellt. 

Wir bieten die Sachwertverfahren nach Methode Koch und FLL-Richtlinie an

Bei den anerkannten Sachwertverfahren nach der Methode Koch und der FLL-Richtlinie fließt in die abschließende Beurteilung eine Vielzahl von Parametern ein. Berücksichtigung finden je nach Schadensereignis zum Beispiel:

  • die Erstversorgungskosten für den geschädigten Baum
  • der ermittelte Funktionsverlust, gemessen am Erscheinungsbild nach Schadenseintritt
  • die Beschaffungskosten des evtl. zu pflanzenden neuen Gehölzes
  • die Kosten für die Neupflanzung
  • die zu erwartenden Pflegekosten
  • die evtl. notwendigen Rode- und Beseitigungskosten
  • die zu erwartenden Fahrtkosten für die angesetzten Maßnahmen
  • etwaige Verzinsungsansprüche
  • vorliegende wertmindernden Faktoren (Alter und Schäden am alten Gehölz)
BaumBüttner

Leistungen

  • Sachwertverfahren nach Methode Koch
  • Sachwertverfahren nach FLL-Richtlinie
  • intensive Begutachtung vor Ort
  • zuverlässige Ergebnisse durch erfahrene Gutachter

Sind Sie Neugierig geworden oder haben noch Fragen?

So finden Sie
BaumBüttner

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden