Stammschutz | effektiver Schutz Ihrer Bäume bei Bauarbeiten

Der Stamm stellt die Verbindungsleitung zwischen der Baumkrone und dem Wurzelwerk des Baumes dar und bildet damit einen essenziellen Bestandteil des Gehölzes. Durch die exponierte Lage auf Niveau des Kraftfahrzeugverkehrs und aller möglicher Baumaschinen ist er einer direkten Verletzung am unmittelbarsten ausgesetzt und sollte daher vor allem auf Baustellen fachgerecht geschützt werden.

Baumschutzzaun und Bohlenummantelung

Der effektivste Schutz ist ein Schutz des gesamten Wurzelraumes inklusive Stamm durch einen großzügigen Baumschutzzaun, welcher den gesamten Durchmesser der Baumkrone sowie zusätzliche 1,5 m allseits umfasst und damit auch den Stamm vor Schäden bewahrt. Ist dies aufgrund eines Platzmangels nicht möglich muss der Wurzelraum durch eine lastverteilende Schicht geschützt werden.

In diesem Fall ist der Baumstamm zusätzlich durch einen mindestens 2m hohen Bohlenummantelung vor Schäden zu bewahren. Ein fachgerecht installierter Stammschutz in Form einer Bohlenummantelung kann vor schlimmeren Schäden durch versehentliches Anfahren mit Baumaschinen schützen. Die Ummantelung muss eine Höhe von mind. 2 m haben, muss zum Stamm hin gepolstert sein und darf nicht auf den Wurzelanläufen aufliegen. Natürlich muss der Schutz ohne eine Verletzung des Baumes installiert und entfernt werden.

Jetzt ein Angebot für Ihren Baumschutz anfordern!

So sieht der Stammschutz konkret aus

Baumschutzzaun

  • geschlossene Umzäunung aus Bauzäunen oder Holzbohlen (ca. 2 m hoch)
  • mind. Kronendurchmesser zzgl. 1,5 m zum Schutz des Wurzelraums
  • bei Umzäunungen geringeren Umfangs muss der Wurzelraum vor Verdichtung geschützt werden

Bohlenummantelung

  • gepolsteter Stammschutz aus mind. 2 m hohen Holzbohlen
  • darf nicht auf den Wurzelanläufen aufliegen
  • ohne Verletzung des Baumes anzubringen und zu entfernen
  • der Wurzelraum muss vor Verdichtung geschützt werden
Baumschutzzaun auf einer Baustelle

Leistungen

FAQ – Stammschutz

Was ist ein Stammschutz?

Als Stammschutz bezeichnet man konstruktive Hilfsmittel, die dem Baum dabei helfen, seine Verbindung zwischen Wurzel und Krone, den Stamm, vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Warum wird ein Stammschutz benötigt?

Einen Stammschutz wird für verschiedene äußere Einflüsse benötigt. Gründe für einen Stammschutz können sein:

1. Stammschutz als Baumschutz auf Baustellen. Baumaschinen könnten den Baumstamm durch mechanische Schäden beeinflussen.

2. Stammschutz gegen Tiere und Insekten. Gerade junge Bäume sind empfindlich gegen Wildverbiss und Insektenfrass.

3. Stammschutz gegen Hitze. Baumarten mit einer dünnen Borke wie zum Beispiel die gewöhnliche Buche und der Spitzahorn reagieren empfindlich gegenüber direkter Sonneneinstrahlung und bekommen Rindenschäden die zum Absterben des Baumes führen können.

Wie funktioniert ein Stammschutz?

1. Stammschutz als Baumschutz auf Baustellen:

Meistens besteht ein Stammschutz auf Baustellen aus einer Bohlenummantelung aus Nadelholz als Manschette, der mit einem schützenden Puffer um den Baumstamm gelegt ist. Der Puffer besteht aus einem flexiblen Rohr oder Schlauch der um den Baumstamm gewickelt wird. Es gibt auch die Variante eines Baumschutzkastens. Dieser hat keine Verbindung zum Baum und steht für sich selbst stabil. Der Vorteil eines Baumschutzkastens ist, dass dieser zusätzlich zum Stamm auch den Wurzelraum bzw. Teile davon vor Verdichtung und vor der Lagerung von gefährlichen Substanzen schützt.

2. Stammschutz gegen Tiere und Insekten:

Tiere wie Ziegen und Schafe oder auch Rehe oder Bieber knabbern gerne an der Rinde oder an Knospen von Bäumen. Das kann zu Schäden führen, die vor allem junge Bäume nur schwer verkraften. Ein Stammschutz gegen Tierverbiss besteht zum Beispiel aus engmaschigen Draht oder Kunststoffmanchetten. Er kann auch aus einem Anstrich bestehen, der von Insekten und anderen Tieren gemieden wird.

3. Stammschutz gegen Hitze.:

Als Stammschutz gegen Sonneneinstrahlung wird oft ein sogenannter Weißanstrich oder Stammschutzfarbe genutzt. Dieser besteht aus einer Grundierung und dem Kalkanstrich, der Sonnenlicht und Hitze reflektieren soll. Marktführer und am häufigsten genutzt ist die Stammschutzfarbe der Firma ARBO-FLEX.

Als Schutz gegen Hitze kann auch eine dichte Schilfrohr- oder Kokosmatte eingesetzt werden.

Wie lange hält ein Stammschutz?

Die Haltbarkeit des Stammschutzes ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Stammschutz Farbe hält zum Beispiel mit 4-5 mal länger als die natürliche Schilfrohrmatte mit maximal 2-3 Jahren. Auch beim Baumschutz auf Baustellen ist die Haltbarkeit des Stammschutzes von der Konstruktion und der Materialstärke abhängig. Es gibt Hersteller, die Ihren Baumschutz so konstruieren, dass dieser sehr langlebig ist und auf anderen Baustellen wiederverwendet werden kann.

Wie hoch sind die Kosten für einen Stammschutz?

Die Kosten für einen Stammschutz variieren je nach Art und Qualität des verwendeten Produktes. Da die Unterschiede hier sehr groß sein können und die Baumanzahl und somit die Zahl der zu schützenden Stämme häufig hoch ist, lohnt es sich Preise von verschiedenen Hersteller einzuholen. Auch bei den ausführenden Firmen gibt es je nach Region und Auslastung Preisschwankungen die verglichen werden sollten.

Wir von BaumBüttner unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot für den Stammschutz an Ihren Bäumen!

Sind Sie Neugierig geworden oder haben noch Fragen?

So finden Sie
BaumBüttner

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden